Firefox: Kein Zugriff auf Webseiten möglich

Aus einem mir noch nicht ganz ersichtlichen Grund gibt es seit heute Probleme bei der Verwendung des Firefox Browsers. Möchte man eine Webseite aufrufen, so scheint sich er Firefox aufzuhängen. Beendet man ihn, bleiben die Firefox Prozesse weiterhin aktiv.

Schuld scheint in diesem Fall die Unterstützung von HTTP3 zu sein. Deaktiviert man diese, funktioniert alles wie gewohnt.

Einzelner Benutzer

Möglich ist dies über die erweiterte Konfiguration, gebt für diese about:config in die Adresszeile ein und bestätigt den Dialog mittels eines Klicks auf „Risiko akzeptieren und fortfahren“.

Sicherheitsdialog der erweiterten Konfiguration

Gebt in das Suchfeld network.http.http3.enabled ein und ändert den angezeigten Wert auf false.

Startet anschließend den Browser neu. Das surfen sollte wieder wie gewohnt funktionieren.

Globale Einstellung für alle Anwender

Um den Wert global zu setzen, z.B. auf einem Terminalserver, ist eine Anpassung der globalen Standardeinstellungen notwendig.

Wechselt hierzu im Windows Explorer in das Installationsverzeichnis. Dieses befindet sich normalerweise unter C:\Program Files\Mozilla Firefox und wechselt dort erst in das Verzeichnis defaults und anschließend pref. Sollte es die Verzeichnisse noch nicht geben, so erstellt sie einfach. Der Pfad sollte jetzt ungefähr so aussehen: C:\Program Files\Mozilla Firefox\defaults\pref.

Erstellt in diesem Ordner eine Datei http3.js und füllt diese mit folgendem Inhalt.

Nachdem die Anwender den Browser neu gestartet haben, sollte das surfen im Internet wieder wie gewohnt funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert