6

PDT: DLTK indexing in progress … Wenn es kein Ende nimmt

EclipseSollte euer Eclipse nur sehr träge arbeiten und im Progress Fenster dauerhaft DLTK indexing in progress erscheinen, ist mit großer Wahrscheinlichkeit euer DLTK Index beschädigt.

Der DLTK Index wird in einer H2 Datenbank gesichert, die durch verschiedene Umstände beschädigt werden kann (z.B. durch einen Absturz von Rechner und/oder Eclipse). Sobald dies passiert ist, wird versucht die Datenbank zu reparieren. Die Reparatur kann aber, grad bei großen Datenbeständen, sehr lang dauern und den PC stark beanspruchen.

Um dies zu verhindern und ein rasches weiterarbeiten zu ermöglichen, empfiehlt es sich die Datenbank zu löschen. Beendet Eclipse und öffnet mit dem Explorer euer Workspace Verzeichnis. Löscht alle Dateien im Unterordner .metadata\.plugins\org.eclipse.dltk.core.index.sql.h2 und startet Eclipse. Die Dateien werden automatisch wieder angelegt und mit Informationen gefüllt.

In der Datenbank sind übrigens nur Daten enthalten, die Eclipse aus den Dateien in euren Projekten gewonnen und somit selber wiederherstellen kann.

Comments 6

  1. Auch von mir vielen Dank!

    Hatte neue Bibliotheken hinzugefügt und danach ist eclipse beim DLTK Indexing gefreezed. Löschen der h2-DBs hats gebracht.

  2. Hallo @ all,

    besetn Dank für die Info. Ich habe jedoch noch eine Möglcihkeit gefunden:

    Window->Preferences->General->Startup&Shutdown die Dynamic Language Toolkit Core UI Plugin deaktiviern 😉

  3. Danke, hat geholfen.
    ich habe außerdem den Workspace vom Netz auf die lokale Festplatte gelegt. Das hat auch noch mal etwas Schub gebracht.

    @Ivan Gartsev: deaktivieren der DLTK scheint den TypeHieracy-Prozess aufzuhängen. Da ich mit Eclipse noch nicht so lange arbeite, kenne ich die Dependencies nicht und weiss nicht wie es sich verhält, wenn man ihm etwas wegnimmt.

    Anyway. Danke für den Tipp
    YMMD 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.